Informationen zu den Palmblattbibliotheken

Verständlicherweise ist jeder aufgeregt, wenn er die Palmblattbibliotheken betritt, deshalb möchte ich Ihnen nachfolgend noch weitere Informationen zum Ablauf in den Palmblattbibliotheken mitteilen.

Palmblattbibliothek von Kanchipuram

Die Palmblattbibliothek von Mr. Balasubramaniam in Kanchipuram ist ca. 1200 Jahre alt und somit die älteste und traditionellste Palmblattbibliothek. Sie wurde von dem Rishi Agasthya geschaffen. Sie befindet sich in 2 einfachen Häusern (die Dächer sind mit Palmwedeln gedeckt). Natürlich müssen wir beim Betreten des Gebäudes die Schuhe ausziehen, wie es überall in Indien üblich ist. Die Gebäude sind sehr spartanisch eingerichtet und entsprechen keineswegs dem europäischen Standart. Wir müssen hier mit einer sehr langen Wartezeit rechnen.

Die Palmblattbibliothek von Kanchipuram ist bei Ausländern nicht sehr bekannt, deshalb wird sie überwiegend von Indern aufgesucht. Die Palmblattleser, die wie in einer Klostergemeinschaft zusammenleben, haben hier eine 10-jährige Ausbildungszeit, bevor sie selbst ein Palmblatt vorlesen dürfen. Unser Palmblattleser heißt Siddharta. Jeder Reisende geht einzeln in den Lesungsraum, wo er mit dem Palmblattleser und dem Dolmetscher allein ist. Zum Auffinden des persönlichen Palmblattes werden in Kanchipuram der erste Buchstaben des Vornamens und der Abdruck des rechten Daumens bei Männern bzw. der Abdruck des linken Daumes bei Frauen benötigt. Anschließend werden die Palmblattbündel herausgesucht, die die Personen mit dem Anfangsbuchstaben Ihres Namens und einigen Merkmalen Ihres Daumenabdrucks beinhalten. Das Auffinden des Palmblattes gestaltete sich dann etwas zeitaufwendig. Es geschieht in einer Art von Frage-und-Antwort-Spiel. Dies bedeutet, daß Siddharta verschiedene Palmblätter anliest, und sich dann durch Rückfragen vergewissert, ob die angegebenen Daten, die sich sämtlich auf die Vergangenheit bzw. die momentanen Lebensumstände des Ratsuchenden beziehen, mit der Realität übereinstimmen. Dabei geht es vor allem darum, die Namen der Eltern des Klienten und ihr Alter im Zeitpunkt des Nadi-Readings zu verifizieren. Ist dies geschehen, so schreibt der Nadi-Reader den Text des Palmblattes in ein speziell dafür vorgesehenes Heft. Anschließend wird das Geschriebene laut vorgelesen und per Kassette mitgeschnitten. In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, daß in der Palmblattbibliothek von Kanchipuram nur Tamil gesprochen wird. Unser Dolmetscher (selbst Tamile) wird Ihnen alles sofort ins Deutsche übersetzen. Die Aussagen der Palmblattbibliothek von Kanchipuram sind in insgesamt 15 Kapitel untergliedert. Sie erhalten während der ersten Lesung (das erste Kapitel) einen teilweise groben Allgemeinüberblick über Ihr bisheriges und weiteres Leben. Dies ist die „Karteikarte“, die entscheidend ist für das Auffinden der weiteren Kapitel. In den folgenden „Kapiteln“, die erst nach einem zeitlichen Abstand erfragt werden können, wird dann detailliert auf einzelne Lebensbereiche – so etwa Ausbildung, Beruf, Karriere oder Liebe, Partnerschaft, Familie – und die spirituellen Entwicklung eingegangen.

Inhalt der Kapitel von Kanchipuram

  1. Der eigene Name, Name der Eltern, der gegenwärtige Beruf, Brüder und Schwestern, Ehepartner und Kinder mit den wesentlichen Zukunftsvoraussagen aller Kapitel.
  2. Geld, Familie, Ausbildung, Sprachvermögen, Augen
  3. Brüder, Schwestern, Beziehung zu den Geschwistern, Hilfe oder Gefühle zwischen einem selbst und den Geschwistern
  4. Mutter, Haus, Auto, Grundbesitz, Lebensfreude
  5. Geborene Kinder, Erörterung für nicht bekommene Kinder, adoptierte Kinder, Beurteilung der Kinder, Lebensmerkmale der Kinder
  6. Krankheiten, Schulden, Feinde, Prozesse – Heilweisen, Beurteilung der Situation, Vermeidung
  7. Zeitpunkt der Heirat, Zuneigung, Name, Altersunterschied, Planetenposition von Braut und Bräutigam
  8. Lebensdauer, Unfälle und Lebensgefahren; Alter, Monat, Tageszeit,Sterne, Zeit und Platz des Todes
  9. Vorhersage in Hinblick auf den Vater, Vermögen, Besuch von Tempeln, Glück, Aufsuchen von heiligen Männern und gute Taten
  10. Zukünftige Voraussagen über den Beruf, die Arbeit, das Geschäft, Wechsel des Platzes, gute und schlechte Prognosen
  11. Gewinne, Möglichkeit der 2. Heirat
  12. Aufwendungen und Problemlösungen. Auslandsreisen. Nächste Geburt und (oder) Erreichen der Erlösung

Spezielle Kapitel

  1. Shanhi Pariharam, letzte Geburt, mitgebrachte Sünden (Karma), Beseitigung und Befreiung der Auswirkungen der Sünden aus der letzten Geburt
  2. Mathra Japam, Hinweis auf einen Talisman zur Vermeidung von Feindschaften und Problemen
  3. Aushadha Khadam (wird nur bei vorhandenen schweren chronischen Krankheiten gelesen) Medizin für chronische Krankheiten und Methoden zur Beseitigung

Anfallende Kosten in der Palmblattbibliothek von Kanchipuram

  • Für das Auffinden und das Lesen des 1. Kapitels wird ein Festpreis von 1.200 Rupies (ca. 25 Euro) verlangt. Die Bezahlung des Dolmetscher für das erste Kapitel wird von ZEITREISEN übernommen.
  • Jedes weitere Kapitel kostet 400 Rupies. Aufgrund des hohen Zeitaufwandes für diese Lesung  gibt es 2 Möglichkeiten, weitere Kapitel gelesen zu bekommen:
    1. Sie können Ihr persönliches Palmblattbibliothekheft gleich in Kanchipuram lassen und die Kapitel werden nach Ihrer Abreise gelesen, vom Dolmetscher übersetzt und von ZEITREISEN mit nach Deutschland gebracht.
    2. Sie können auch zu jedem späteren Zeitpunkt das Heft mit ZEITREISEN nach Indien schicken und die Kapitel werden dann in Kanchipuram gelesen, vom Dolmetscher übersetzt und von ZEITREISEN wieder mit nach Deutschland gebracht.
  • Für die weiteren Kapitel entstehen Ihnen dann folgende weitere Kosten: 300 Rupies (ca. 8 Euro) pro Kapitel für den Dolmetscher, Fahrtkostenanteil Palmblattbibliothek – Dolmetscher (ca. 4 Euro), Servicegebühr einmalig von ZEITREISEN (20 Euro), Versandkosten. Der Versand erfolgt per Nachnahme oder Vorkasse.

Wir sind Ihnen auch gern bei der Talisman-Besorgung (laut Empfehlung Kapitel 12b) behilflich. Das bedeutet eine zusätzliche Servicegebühr für ZEITREISEN (20 €) und Versandkosten.

Palmblattbibliothek von Bangalore

Die Palmblattbibliothek von Bangalore befindet sich schon geraume Zeit im Besitz der Familie Sachidananda, soll in Ihrem Ursprung jedoch auf den Rishi Baghawan Sri Shuka Maharshi zurückgehen. Die Palmblattbibliothek befindet sich in einem Steingebäude und hat auch einen Warteraum mit Sitzgelegenheiten. Das Auffinden des Palmblattes dauert in dieser Bibliothek meist nicht sehr lange. Der Palmblattleser benötigt dazu nur Ihr Geburtsdatum. Die Lesung dauert ca. 1 Stunde. Die Lesung des Palmblattes untergliedert sich in mehrere Punkte: Nach einer Einleitung, in welcher die astrologischen Daten des Klienten unter Verwendung des hinduistischen Kalenders dargelegt werden, berichtet Mr. Sachidananda anhand des Palmblattes zunächst von der Vergangenheit seines Klienten in diesem Leben. Sind die mitgeteilten Fakten durch Rückfragen überprüft und stimmen mit der Realität überein, werden die charakterlichen Eigenschaften, Talente und Fähigkeiten des Klienten erläutert sowie die Aufgaben, welche sich daraus ergeben und für die Gestaltung der Zukunft des Ratsuchenden wichtig sind. Das künftige Leben des Klienten wird in Abschnitten von jeweils zwei bis drei Jahren bis zum Todestag geschildert und erläutert. Im Zusammenhang damit werden auch mindestens vier frühere Leben des Klienten besprochen, aus welchen bestimmte Erfahrungen und Ereignisse in die jetzige Inkarnation hinein wirken. Dieser Abschnitt des Readings dient vor allem dazu, noch unbewußte, brachliegende Fähigkeiten, die bereits in früheren Leben erworben wurden, für die Aufgaben in dieser Inkarnation nutzbar zu machen. Ein weiteres Kapitel des Nadi-Readings ist der gesundheitlichen Verfassung des Klienten sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht gewidmet. Hier werden auch die Gegenmittel (etwa bestimmte Meditations- und Yogatechniken oder Medizin der Ayurveda) zur Behebung bestehender oder künftig auftretender gesundheitlicher Probleme genannt. Danach wird noch einmal gesondert die Thematik Partnerschaft und Familie mit allen positiven und auch weniger günstigen Aspekten besprochen. Zum Abschluß des Nadi-Readings erhält jeder Klient sein ganz persönliches Mantra (Gebet), welches er immer dann sprechen soll, wenn er in Situationen gerät, welche die ganze Kraft der Persönlichkeit erfordern. Nach der Lesung ist es möglich, weitere persönliche Fragen zu stellen. Wir raten Ihnen, sich Ihre Fragen auf einen Zettel niederzuschreiben, um nachher nicht das Gefühl zu haben, Sie hätten noch etwas fragen wollen. Auch hier können Sie alles auf Kassette aufzeichnen lassen.

Anfallende Kosten in der Palmblattbibliothek von Kanchipuram

  • Herr Sachidananda nimmt für seine Lesung nur Spenden entgegen, hat keine Festpreise. Als persönliche Empfehlung raten wir ca. 25 Euro
  • Die Kosten für den Dolmetscher in der Palmblattbibliothek übernimmt ZEITREISEN.
  • Bitte nehmen Sie mehrere Tonbandkassetten mit nach Indien, da die Qualität der indischen Kassetten nicht sehr gut ist (Kassettengeräte sind in der Palmblattbibliothek vorhanden). Wir empfehlen drei 90-er Kassetten.

In eigener Sache

  • Wir müssen Sie darauf hinweisen, daß mit Wartezeiten in den Palmblattbibliotheken zu rechnen ist.
  • Bitte durchdenken Sie im Vorhinein Ihres Besuches der Palmblattbibliotheken nochmals die Gewichtung der Zukunftsaussagen, denn nicht immer stimmen die Aussagen mit den Wunschvorstellungen der Ratsuchenden überein.
  • ZEITREISEN kann keine Garantie für das Auffinden und auch die Aussagen Ihres Palmblattes übernehmen. Die Palmblattleser informierten uns, daß es durchaus vorkommen kann, daß ein Palmblatt aus verschiedenen Gründen nicht gefunden wird.
  • Für alle bisher Mitgereisten war die Indienreise und der Besuch der Palmblattbibliotheken ein entscheidender Meilenstein im Leben. Wir wünschen auch Ihnen eine erlebnisreiche Reise!