13tägige Reise: Sri Lanka – mystische Perle im indischen Ozean – Rundreise und Palmblattlesung

Reiseverlauf

1. Tag
Ankunft in Colombo und Transfer nach Galle zu einem schönen Hotel am Strand (4 Nächte). Galle liegt 116 km südlich von Colombo und ist mit seinem kolonialen Flair die interessanteste Stadt im Süden.

2.-4. Tag
Zeit einerseits zum Ausruhen, Baden, Ayurveda-Anwendungen und Ausflüge in Galle zum Dutch Fort oder zum Maritimen Archäolischen Museum. An einem Tag besuchen Sie die Palmblattbibliothek in Colombo.

5. Tag
Weiterfahrt nach Uda Walawe, dem Nationalpark. Hier übernachten wir 2 Nächte.

6. Tag
Heute beobachten wir Elefanten, Wasserbüffeln und andere exotische Tiere bei einer Safari im Uda Walawe-Nationalpark. In dem 1972 errichteten 310 km² großen Areal um den Uda-Walawe-Stausee gibt es ca. 500 wild lebende Elefanten. Aber auch Wasserbüffel, Muntjaks, Mangusten, Pfaue, Warane, Lippenbären und Krokodile kann man mit etwas Glück aus einem sicheren Fahrzeug beobachten.

7. Tag
Weiterreise nach Ella, einem wunderem kleinen Ort, malerisch umgeben von Hügeln und dichter Vegetation. Von hier startet eine ca. 4-stündige Zugfahrt durch eine atemberaubende grünen Landschaft mit seinen riesigen Teeplantagen. Ankunft und Übernachtung in Nuwara Eliya. Die mit 1890 m am höchstgelegendste Stadt Sri Lankas zeigt sich immer noch mit britischem Flair der Kolonialzeit. Sie wurde 1826 von den Briten als Luftkurort entdeckt und als „Himmel von Ceylon“ bezeichnet. 1 Hotelübernachtung.

8. Tag
Mit dem Auto geht es weiter nach Hatton zum Adam’s Peak. Buddha soll hier einen gigantischen Fussabdruck (160 x 65 cm) hinterlassen haben bevor er ins Nirwana ging. Dieser Ort ist heute für viele Religionen ein wichtiger Pilgerort. 1 Übernachtung.

9. Tag
Heute reisen wir nach Kandy weiter. 4 Übernachtungen. Kandy ist ein lebendiger und reger Ort mit einer langen, interessanten Geschichte.

10. Tag
Heute entdecken wir das historische Kandy unter anderem mit dem berühmten Zahn-Tempel (Dalada Maligawa). Es wird auch als Mekka der Buddhisten bezeichnet. In einem Schrein soll der rechte Backenzahn Buddhas als Relikt aufbewahrt sein. Abends traditionelle Kandy-Tanzveranstaltung.

11. Tag
Fahrt zum Höhlentempel von Dambulla. Der ab dem Jahre 104 n.Chr. errichtete Höhlenkomplex geht auf König Valagama Bahu zurück und ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Zentralregion. Schon von weitem sichtbar ist der 30 m hohe, goldene Buddha im „Goldenen Tempel“. Anschließend geht es weiter nach Sigirya. Sigirya wurde 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Wer den steilen Aufstieg über enge Wendeltreppen nicht scheut, den erwartet das berühmte Fresko „Wolkenmädchen“, auf dem Plateau die Reste des Königspalastes und ein atemberaubender Blick über das schöne Land.

12. Tag
Fakultativ besteht heute die Möglichkeit nach Polonnaruwa, der berühmten Königsstadt, zu fahren. Dies spiegelt sich heute noch in imposanten Ruinen wieder. Wir tauchen in die Historie ein und werden fasziniert vom alten Königspalast, dem Felstempel und den Buddha-Figuren. Alternativ steht der Tag zur freien Verfügung zum Relaxen oder zum Einkaufen.

13. Tag
Nun heißt es schon Abschied nehmen, Heimflug nach Deutschland oder Bade-Verlängerung am Strand.

Reiseleistungen

  • Transfers ab/an Flughafen ColomboRundreise wie beschrieben im klimatisierten Kleinbus
  • Unterbringung in landestypischen, guten Mittelklassehotels mit Frühstück
  • Eintrittsgelder, Gruppentrinkgelder
  • Reisebegleitung durch Annett Friedrich und/oder Sven Djakovic
  • Palmblattlesung mit Übersetzung ins Deutsche (Gebühr die Lesung und alle weiteren Kapitel müssen selbst vor Ort beglichen werden!)

Hinweis

Aus organisatorischen Gründen kann es zu geringfügigen Veränderungen im Reiseverlauf kommen. Der Charakter der Reise bleibt dabei auf jeden Fall erhalten.